/* Google Schriftfont */ Eine kleine Prise Anna: Blaubeeren auf Zitronen-Joghurt-Creme

Mittwoch, 8. März 2017

Blaubeeren auf Zitronen-Joghurt-Creme

 
Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Eigentlich hatte ich ein paar Blaubeer-Joghurt-Schnitten geplant - ein wunderbares Rezept, was ich wieder mal entdeckt hatte. Aber die Zutaten wollten nicht so funktionieren, wie es vorgesehen war. Dabei ist im Endeffekt dann eine cremige Nachspeise im Glas entstanden... Glasschnitten - wie meine Arbeitskollegin sie liebevoll getauft hat.


Die Anregung kam mal wieder vom Springlane-Magazin, die ein tolles Rezept nach dem nächsten raushauen. Und da ich gerade ein großes Schälchen Blaubeeren günstig erstanden hatte, bot sich das Ausprobieren an.

Low Carb hat momentan sowieso einen sehr anziehenden Effekt auf mich. Im Zuge einer bewussteren Ernährung werde ich hellhörig, wenn ich lese, dass lecker klingende Mahlzeiten mit wenig Kohlehydraten auskommen. Also stand der Plan, die in dem besagten Rezept genannten Low Carb Joghurt-Schnitten mit einem Topping aus Blaubeeren auszuprobieren.

Eigentlich hatte ich alle Zutaten im Haus - eigentlich. Es fehlten zwei Blätter Gelatine. Darum beschloss ich das Rezept mengenmäßig zu reduzieren, um mit meinen vorhandenen vier Blättern Gelatine hinzukommen. Im Laufe der Zubereitung, die unter anderem aus Frischkäse, Joghurt und Magerquark besteht, dachte ich mir so, wie ungünstig es wäre, von diesen Zutaten jeweils immer 50 bis 100 g aufzuheben. Es war mir nämlich schon hellseherisch bewusst, dass die angefangenen Becher im Kühlschrank hinterher unangerührt ihren einsamen Tod sterben würden. Was mir dann im Zuge meiner Herstellung Alsheimer-light-mäßig entfiel war, dass ich für das vollumfängliche Rezept eben diese 2 Blätter Gelatine nicht vorrätig hatte.



Fröhlich rührte ich also alle (unvollständigen) Zutaten zu einer cremigen Masse zusammen und füllte sie vorschriftsmäßig in eine Form. Zum Festwerden wurde eine Wartezeit von 3 Stunden vorgeschlagen. Für mich kein Problem, wollte ich sie doch sowieso über Nacht fest werden lassen.

Am nächsten Morgen dann die herbe Enttäuschung. Die Masse war nicht so fest geworden, als dass ich sie aus der Form in zusammenhängenden Schnitten herausholen hätte können. Kurz ein paar imaginäre Tränen vergossen, um dann Plan B aus der Tasche zu holen. Das dazugehörige Blaubeer-Kompott war nämlich auch schon gekocht und die Schnitten-Aktion sollte nicht ins Leere verlaufen.



Wozu hat man schöne Gläser für Nachtisch? Also fix die zitronig-frische Joghurt-Frischkäse-Quarkcreme löffelweise in die Gläser aufgeteilt, das Blaubeerkompott darüber gegeben und mit frischen Blaubeeren und ein wenig Minze dekoriert.

Ich weiß noch nicht, ob ich das Rezept mit ein paar Blättern mehr Gelatine ausprobieren werde. Ganz gewiss weiß ich aber, dass meine anfänglich misslungene Kreation fest in mein Nachspeise-Repertoire aufgenommen wird, denn es wurde letztendlich ein kleiner Erfolg, als ich es servierte.

 

Wer gern das Original ausprobieren möchte, holt sich das Rezept für die Low Carb Joghurt Schnitten hier. Alle anderen dürfen sich gern an meinen Blaubeer-Glas-Schnitten hier ausprobieren. 

https://drive.google.com/open?id=0B5FxcDCnbTTNNzB5T2IxN25jMkk

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen